ZUGFeRD 2 now supports EN16931

E-invoicing standard ZUGFeRD 2.0 published

14/03/2019

Yesterday the german AWV published ZUGFeRD 2.0 https://www.ferd-net.de/zugferd/zugferd-2.0/index.html?changelang=4 , complementing the french FNFE's Factur-X standard.

ZUGFeRD 2.0 is now fully compliant to EN16931, so it can be used for pan-european B2G invoices.

AWV's original press release in german:

PRESSEMITTEILUNG der AWV – Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. vom 13.03.2019

ZUGFeRD 2.0 veröffentlicht: Das Potenzial der elektronischen Rechnung nutzen

Eschborn, 13. März 2019: Mit ZUGFeRD 2.0 („Zentraler User Guide des Forum elektronische Rechnung Deutschland“) steht ein frei verfügbares Rechnungsformat zur Verfügung, das die Bedürfnisse von Verwaltungen und Unternehmen an eine elektronische Rechnung optimal erfüllt: Es ist kostenfrei verfügbar und es ist kompatibel zur Europäischen Norm EN 16931, die einen europäischen Standard für die Struktur einer elektronischen Rechnung festlegt. 

ZUGFeRD 2.0: Ein Format für die Praxis

„Mit dem Release von ZUGFeRD 2.0 erfüllen wir den drängenden Ruf aus der Unternehmenspraxis nach einem elektronischen Rechnungsformat, das vollständig im Einklang mit der europäischen Norm EN 16931 und mit der Richtlinie 2014/55/EU vom 16. April 2014 ist“, erklärt Ivo Moszynski, Leiter des AWV-Arbeitskreises „Forum elektronische Rechnung Deutschland“. Die aktuellen rechtlichen Standards haben allesamt eine sehr junge Geschichte, doch das Tempo der technologischen Entwicklungen bleibt hoch. Die elektronische Rechnung ist logische Konsequenz des in vielen Branchen bereits gelebten Digitalisierungsprozesses. Dr. Ulrich Naujokat, Geschäftsführer der AWV, hebt hervor: „Je weiter der Digitalisierungsgrad der Unternehmen voranschreitet, desto stärker identifizieren sich die Unternehmen mit der elektronischen Rechnung und führen diese verbindlich in ihren Unternehmen ein.“ Nicht zuletzt mit der Etablierung von ZUGFeRD können auch kleine und mittlere Unternehmen elektronische Rechnungen erhalten und nutzen.

Die Erstellung der Rechnung im PDF-Format ist einfach, die Auswertung kann entweder vom Sachbearbeiter durch die PDF-Bildrepräsentanz oder automatisiert durch die eingebettete XML-Datei geschehen. Der Standard hat mehrere Profile, um auch spezielle Anforderungen an die Inhalte der Rechnung erfüllen zu können. Gemeinsam mit dem französischen „Forum National de la Factur Electronique et des Marchés Publics Electroniques“ (FNFE-MPE) wurden fünf Profile entwickelt, die unterschiedliche Anforderungen des Anwenders berücksichtigen. Drei dieser Profile sind in Deutschland als steuerrechtlich vollwertige Rechnungen anerkannt. Das Profil BASIC stellt die grundlegenden Informationen einer Rechnung zur Verfügung, das Profil EN16931 enthält darüber hinaus alle Rechnungsinformationen, die von der EU-Richtlinie gefordert werden, das erweiterbare Profil EXTENDED ermöglicht die Integration spezifischer Zusatzinformationen in die elektronische Rechnung. Die zusätzlichen Profile Minimum und Basic WL stellen in Frankreich Buchungshilfen dar, in Deutschland sind sie nicht als vollwertige Rechnungen nutzbar.

Auf der Basis ehrenamtlicher Expertise: Mitwirkende an ZUGFeRD 2.0

ZUGFeRD 2.0 wurde im AWV-Arbeitskreis „Forum elektronische Rechnung Deutschland“ von diversen Unternehmen, Software-Anbietern sowie dem öffentlichen Sektor erarbeitet. In einer öffentlichen Kommentierungsphase im November 2018 haben zahlreiche Unternehmen die Möglichkeit genutzt, das Format zu optimieren und eigene Anforderungen an das elektronische Rechnungsformat in die Entwicklung einfließen zu lassen. Die AWV hat in enger Zusammenarbeit mit fachkundigen Vertretern diverser Verbände zudem verschiedenste Interessen vereint und die elektronische Rechnung auf einem professionellen Niveau weiterentwickelt, auch die Interessen kleiner Unternehmen sind in diesen Prozess zur Optimierung des Rechnungsformats ZUGFeRD 2.0 eingeflossen. Der in diesem Entwicklungsschritt entstandene Standard kann im nationalen und internationalen Rechnungsverkehr genutzt werden.

Um eine Vereinheitlichung europäischer Rechnungsformate voranzutreiben, wurde ZUGFeRD 2.0 außerdem in enger Zusammenarbeit mit dem französischen Forum  (FNFE-MPE) entwickelt. In Frankreich wurde das hybride elektronische Rechnungsformat unter dem Namen Factur-X Hybrid Invoice veröffentlicht.

+++

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.

Falls Sie keine weiteren Pressemitteilungen der AWV erhalten möchten, schreiben Sie bitte an redaktion@awv-net.de.

Kontakt:

AWV – Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V.
Tobias Wiedemann
Düsseldorfer Straße 40
65760 Eschborn
Telefon: +49 (0) 6196 / 777 26-21
wiedemann@awv-net.de
www.awv-net.de

Die AWV wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

 

Login or create an account to comment.